PETS DRINK

Wie viel muss eine Katze trinken? Katzenmilch als Getränk für Katzen?

Wie viel muss eine Katze trinken? Katzenmilch als Getränk für Katzen?

Katzenmilch: Wie viel müssen Katzen eigentlich trinken? Katzenmilch geeignet?

Katzenbesitzer kennen das Problem: die Eigenwilligkeit der Vierbeiner drückt sich auch beim Trinken aus. Hierin liegt aber leider ein sehr großes Problem, das viele Katzenliebhaber nicht kennen, denn obwohl Katzen immer als Wüstentiere bezeichnet werden, müssen sie natürlich trotzdem viel trinken, da der Katzenkörper aus ca. 80% Wasser besteht und Wasser für alle wesentlichen Vorgänge im Körper benötigt wird. Kommt dann noch die Hitze im Sommer beziehungsweise eine Fütterung mit Trockenfutter hinzu, kann es für Ihren Liebling gefährlich werden.

Zunächst einmal sollten wir den täglichen Wasser- und Flüssigkeitsbedarf ermitteln.

Wie viel muss eine Katze täglich trinken?

Der Bedarf liegt bei einer ausgewachsenen Katze bei etwa 40 bis 50 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht am Tag – bei einem Gewicht von fünf Kilogramm sollte das Tier demnach zwischen 200 und 250 Milliliter Wasser trinken.

Anders sieht es aus, wenn vor allem Trockenfutter auf dem Speiseplan steht. Darin sind meist weniger als zehn Prozent Wasser enthalten, sodass Ihr Stubentiger mehr trinken muss. 

Wenn Katzen zu wenig Wasser trinken, besteht die Gefahr einer Nierenerkrankung, weil sich der Harn zu stark konzentriert. Wird Ihr Stubentiger hingegen von einem ungewohnt starken Durst gepackt, sollten Sie ebenfalls aufmerksam werden. Ein plötzlich auftretendes Verhalten könnte für eine bereits bestehende Erkrankung der Niere sprechen oder aber für Diabetes. Behalten Sie das Trinkverhalten im Auge und suchen Sie im Zweifel ebenfalls den Tierarzt auf.

Selbsttest: Trinkt meine Katze ausreichend?

Um zu prüfen, ob Eure Katze wirklich zu wenig Wasser zu sich nimmt, gibt es einen kurzen Test, der von Tierärzten empfohlen wird: Ziehen Sie vorsichtig die Hautfalte aus dem Nackenbereich der Katze hoch und lassen Sie sie gleich los – wenn sie sofort weggeht, ist alles in Ordnung. Bildet sie sich hingegen nur langsam zurück, ist dies ein Zeichen für zu wenig Flüssigkeitsaufnahme. Achtung: Dehydrierung kann ernsthafte Folgen haben, bitte suchen Sie bei Verdacht umgehend einen Tierarzt auf.

Was können Sie tun, wenn die Katze zu wenig trinkt?

Trinkt die Katze deutlich zu wenig, kann dies verschiedene Gründe haben. Vielleicht gefällt der Mieze der Platz des Napfes nicht, das Wasser wirkt nicht schmackhaft auf sie. Genau für diese Situation haben wir gemeinsam mit Biologen, Lebensmittelforschern und Tierärzten ein spezielles Getränk für Katzen entwickelt, selbstverständlich nur aus natürlichen und somit gesunden Zutaten. Das Katzengetränk von PETS DRINK enthält reinen Saft vom Thunfisch und natürlich sehr viele natürliche Mineralien und liefert so die nötige Feuchtigkeit. Sie können das Getränk pur füttern oder in das normale Wasser mit hineingeben. Beides wird Ihrem Stubentiger hervorragend schmecken und künftig wird Ihr Liebling nicht mehr die Nase rümpfen, wenn Sie die Trinkschale auffüllen, sondern wird das Trinken als Belohnung auffassen. Zudem ist PETS DRINK® eine sehr gute Alternative zur Katzenmilch, die leider oft völlig ungeeignet für Katzen ist, da Katzen laktoseintolerant sind. Zudem enthalten diese Produkte oft Zucker, der für Katzen ebenfalls schädlich ist. Der Geschmack und der Geruch vom Thunfischsaft wird Ihren Vierbeiner ebenfalls überzeugen...

Sie möchten das neue Getränk für Katzen kostenlos testen? Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an info@petsdrink.de und wir melden uns zurück!