PETS DRINK

Wichtige Punkte, die Sie im Sommer bei Hunden beachten müssen

Wichtige Punkte, die Sie im Sommer bei Hunden beachten müssen

Wie wir Menschen sind natürlich auch Hunde bei höheren Temperaturen im Sommer anfälliger und es ergeben sich Gefahren, die man als Hundeliebhaber kennen und vermeiden sollte. Gerade im Sommer ist der Kreislauf der Tiere besonders beansprucht und wir als Hundehalter sollten dem große Beachtung schenken, damit unser Liebling gesund bleibt. Das Trinken ist ein ganz wichtiger Punkt, den wir am Schluss erläutern.

Unser bekanntes Hundegetränk, das Ihren Hund im Sommer gut hydriert, bekommen Sie in diesem SHOP, Hier klicken 

Sonnenbrand bei Hunden

Ja, auch Hunde können einen Sonnenbrand bekommen. Hunde können auf unbehaarten Stellen einen Sonnenbrand bekommen. Besonders anfällig sind Hunde mit einem hellen oder einem besonders dünnen Fell, deshalb sollten sie nicht zu kurz geschoren werden. Der einfachste Weg, seinen Hund zu schützen, ist lange Sonneneinstrahlung zu vermeiden. Achten Sie darauf, dass Ihr Vierbeiner nicht unbedingt in der heißen Mittagssonne draußen liegt oder tobt. Es sollte immer eine Möglichkeit für den Hund geben, sich in den Schatten oder nach drinnen zurückzuziehen. Sonnencreme wird im allgemeinen nicht empfohlen, da diese oft schädliche Stoffe enthält und der Hund diese beim Ablecken aufnehmen könnte.

Hund im Auto

Es gibt sie leider noch: Menschen, die Ihre Hunde bei Hitze alleine im Auto lassen. Das Auto kann für Hunde zur tödlichen Falle werden: Sauerstoffmangel, Übelkeit, Kreislaufprobleme und Kreislaufversagen führen im schlimmsten Fall zum Tod des Tieres. Wer ein Tier bei Hitze im Auto zurücklässt, handelt verantwortungslos und verstößt gegen die Tierschutz-Hundeverordnung. Den Wagen im Schatten abzustellen, reicht nicht aus. Auch bei bedecktem Himmel wird es in einem Auto schnell zu warm. Im Gegensatz zum Menschen können sich Hunde und Katzen nicht durch Schwitzen über die Haut Kühlung verschaffen und sind deshalb gegenüber Hitze sehr empfindlich.

Wenn Sie beim Vorbeigehen ein Tier in Not im Auto bemerken, sollten umgehend die Polizei oder auch die Feuerwehr informieren, um das Fahrzeug öffnen zu lassen. 

Allgemeine Anzeichen und Warnsignale erkennen 

Es gibt einige deutliche Warnsignale, die Ihnen zeigen sollten, dass es Ihrem Vierbeiner nicht gut geht. Dazu gehören ein glasiger Blick, eine tiefrote Zunge und Hecheln mit gestrecktem Hals. Außerdem sind Erbrechen, Gleichgewichtsstörungen und schließlich Bewusstlosigkeit Anzeichen für einen Hitzeschlag, der im schlimmsten Fall zum Tod des Tieres führt. Wenn Symptome auftreten, die auf einen Hitzeschlag deuten, ist so schnell wie möglich ein Tierarzt aufzusuchen.

Hunde schwitzen nicht über die Haut

Hunde haben es hier nicht so leicht, denn sie haben keine Schweißdrüsen auf der Haut. Sie können nur über die Zunge und die Ballen der Pfoten schwitzen. Zusätzlich verschaffen sich die Hunde Kühlung, indem Sie hecheln.

Um den Hund abzukühlen, können Sie ihn vorsichtig mit Wasser übergießen. Verwenden Sie kühles aber nicht zu kaltes Wasser. Wenn Sie das Wasser mit der Hand in das Fell reiben, gelangt es bis auf die Haut, wo es angenehm kühlt. Eine Alternative bieten Zerstäuber, wie man sie für Pflanzen verwendet. Die sprühen einen feinen Wassernebel. Manche Hunde mögen das. Wenn Ihr Hund das Schwimmen liebt, dann geben Sie ihm, falls möglich, irgendwie die Gelegenheit schwimmen zu gehen, denn das wird Ihren Libeling entspannen und abkühlen.

Achtung: Trinken ist an solchen Tagen noch viel wichtiger 

Praktische Trinkflasche für unterwegs ->hier klicken

Wie Sie wissen besteht Ihr Hund zu 80% aus Wasser und Wasser ist für alle wesentlichen Vorgänge im Körper Ihres Hundes mitverantwortlich. Ohne Wasser würde ein Hund nur 1-2 Tage überleben, ohne Futter jedoch mehrere Wochen. Es gilt also dem Trinken mehr Bedeutung beizumessen, vor allem im Sommer bei Hitze und hohen Temperaturen. Die Tiere verlieren dann nämlich viel Flüssigkeit und wichtige Elektrolyte, die dem Tier wieder zugeführt werden müssen. Bei einer zusätzlichen Fütterung von Trockenfutter verstärkt sich dieses Problem noch. Wenn Ihr Tier nicht ausreichend von alleine trinkt, dann helfen Sie Ihrem Liebling. Zum Beispiel mit PETS DRINK, dem leckeren Wasserzusatz, den Sie einfach in den gefüllten Wassernapf hinzugeben. PETS DRINK, das Hundegetränk, wird aus viel frischem Fleisch und mineralienreichen Knochen gewonnen. Es ist so gut wie fettfrei, zuckerfrei, laktosefrei und getreidefrei. Es handelt darüber hinaus wertvolle natürliche Mineralien. Sie tun Ihrem Tier also sicherlich etwas Gutes und Ihrem Hund wird es schmecken, denn PETS DRINK ist quasi flüssiges Fleisch...

<- Hier geht es zum Wasserzusatz und Getränk für Hunde -> SHOP