PETS DRINK

Hund trinkt nicht, was tun? Wissenswertes über das Trinken bei Hunden

Hund trinkt nicht, was tun? Wissenswertes über das Trinken bei Hunden

Hund trinkt nicht: Mein Hund trinkt zu wenig Wasser

Bei Hunden wird oftmals der Fokus auf das richtige Futter gelegt, wobei viele Tierhalter darüber hinaus dann dem täglichen Trinken des Hundes nicht ausreichend Beachtung beimessen. Ihr Hund braucht ausreichend Flüssigkeit. Das hat auch damit zu tun, dass Tierärzte und Futterkonzerne nicht ausreichend über die Wichtigkeit der Flüssigkeitsaufnahme, dem Trinken bei Hunden, aufklären. Ebenso wie beim Menschen ist die Flüssigkeitszufuhr eines Hundes, das heißt das täglich ausreichende Trinken, essenziell für die Gesundheit unserer Vierbeiner. ,,Mein Hund trinkt zu wenig", lautet dann häufig das Fazit zahlreicher Hundehalter, wenn sie das Trinkverhalten ihres Vierbeiners einmal genauer unter die Lupe genommen haben. Denn dann fällt den meisten von uns auf, dass unsere Hunde womöglich nur kaum etwas oder nur sehr wenig am Tag aus ihrem Trinknapf zu sich nehmen. Bekommt unser Hund dann noch Trockenfutter und der Hund trinkt dazu nicht oder nur wenig, sollten die Alarmglocken bei uns läuten. Wenn man sich vorstellt, dass unsere Hunde womöglich Durst haben, uns das aber nicht eindeutig mitteilen können oder wir sie vielleicht missverstehen, dann wird einem die Tragweite dieser Problematik erst ersichtlich.

Jetzt direkt zum Shop für das Hundegetränk -> zum SHOP

Warum trinkt mein Hund nicht? Hunde zeigen uns oftmals nicht, dass sie durstig sind

Hunger beim Hund erkennen wir durch Speicheln oder Betteln relativ leicht und eindeutig - eine eindeutige Verhaltensweise für Durst beim Hund ist den meisten Tierhaltern hingegen nicht bekannt. Nicht nur die Niereninsuffizienz wird von Tierärzten als Folge von unzureichendem Trinken bei Hunden und Katzen als Ursache für die chronische Erkrankung vermutet, sondern auch der gesamte Organismus des Hundes ist auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr angewiesen, um gesund zu bleiben - Hunde müssen trinken!. Ohne Nahrung überleben Hunde, und auch Menschen, mehrere Wochen - ohne Flüssigkeitsaufnahme wiederum nur wenige Tage. Pets Drink  hat sich der Problematik, dass Hunde zu wenig trinken, angenommen und mit Pets Drink das weltweit erste Elixier für Hunde entwickelt, das auf die gesundheitlichen Bedürfnisse des Hundes abgestimmt ist und, wohl am Wichtigsten, dem Geschmack unserer Hunde entspricht und Hunde zum Trinken bringt.

Ihr Hund soll mehr trinken? Hier gibt es die Lösung. PETS DRINK ®, das Hundegetränk. ->hier klicken

Woran erkenne ich, dass mein Hund durstig ist?

Die wohl auffälligste Verhaltensweise, dass ein Hund durstig ist, zeigt sich durch das sogennante "Hecheln". Über das Hecheln verdunstet der Hund über seine Nase und die Zunge Feuchtigkeit, um seinen Körper abzukühlen. Durch die erhöhte Verdunstung entsteht ein Defizit im Körper des Hundes, das er durch eine Wiederaufnahme von Flüssigkeit ausgleichen muss - wenn der Hund nicht ausreichend trinkt, ist das also ein ernstzunehmendes Problem. Steht dem Hund kein Wasser zur Verfügung, zieht sich der Körper unseres Hundes das benötigte Wasser über seine Zellen ein. Wenn das geschieht, kann es soweit kommen, dass das Blut unserer Hunde  dickflüssig wird und der Blutkreislauf des Tieres ins Stocken gerät, was bis zum Tod des Hundes führen kann. Sie können sich ebenso sicher sein, dass Ihr Hund durstig ist, wenn er spazieren war, gespielt hat, auf etwas Herumgekaut hat (besonders nach dem Kauen von Knochen ist der Hund extrem durstig) oder es schwül und heiß ist. Auch Trägheit und Lustlosigkeit sind ein Anzeichen dafür, dass Ihr Hund nicht genug trinkt und schon an einer Dehydration leidet. Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Konzentrationsverlust und Apathie sind weitere Folgen von mangelndem Trinken beim Hund. Höchste Zeit für ein Hundegetränk als Zusatz zum Wasser.

Mehr Informationen zum Getränk für Hunde von PETS DRINK®, -> hier klicken

Wie viel sollte mein Hund am Tag trinken?

Ein Hund muss am Tag pro kg seines Gewichtes etwa 100ml Flüssigkeit zu sich nehmen: Für einen 10kg-Hund, nehmen wir z.B. einen Dackel oder Beagle, wäre das also ein Liter Flüssigkeit am Tag. Auch die Frage danach, wie viel ein Hund trinken muss, der Trockenfutter bekommt, stellt sich häufig. Ein Hund der Trockenfutter bekommt, muss etwa das Doppelte an Flüssigkeit zu sich nehmen. Trockenfutter enthält nicht nur extrem wenig Feuchtigkeit, sondern entzieht dem Körper des Hundes auch noch Flüssigkeit. Ist Ihr Vierbeiner ein aktives Energiebündel, können Sie noch einmal einen halben Liter Flüssigkeit hinzurechnen. Kommen zusätzlich noch hohe Temperaturen und Sonnenschein als Wetterumstände hinzu, erhöht sich der Flüssigkeitsbedarf ein weiteres Mal für den Hund. Ein Hund der nicht genug trinkt, kann im Sommer besonders gefährdet sein, an einem Hitzeschock zu sterben oder ernstzunehmende Schäden von diesem davonzutragen.

Praktisch für den Sommer: Die Trinkflasche für Hunde für unterwegs -> Hier <-

Wie kann ich meinen Hund zum Trinken bewegen?

Womöglich sind wir uns sogar der Problematik, dass unser Hund zu wenig trinkt, bewusst - stellen wir dem Vierbeiner allerdings einen frischen Wassernapf vor die Nase, schaut unser Hund uns nur verdutzt an und kehrt uns den Rücken zu - ein Leckerli wäre wohl wünschenswerter gewesen. Auch wenn wir als verantwortungsbewusste Tierhalter unserem Hund wahrscheinlich immer einen gefüllten und frischen Wassernapf zur Verfügung stellen, nutzen diesen sehr viele Hunde nicht und man findet sich wieder am Anfang des Problems. Dieser Problematik hat sich Pets Drink angenommen und ein Getränk, speziell auf die Vorlieben und Bedürfnisse unserer Hunde angepasst, um Hunde zum Trinken zu bringen und ihre Gesundheit durch wertvolle Mineralien und Spurenelemente zu fördern. Die Pets Drink Flasche hat einen integrierten Dosierer, mit dem man millilitergenau die richtige Menge an Elixier dosieren kann.

Hier geht es zum Shop, wenn Ihr Hund nicht genug trinkt. -> hier klicken