PETS DRINK

Dehydration / Dehydrierung beim Hund

Dehydration / Dehydrierung beim Hund

Was ist Dehydrierung - Dehydration beim Hund?

Das Wort ,,Dehydrierung" ist fachlich eigentlich falsch, aber ist im Volksmund geläufig und meint nichts anderes als die "innere Austrocknung" des Körpers. Die fachlich korrekte, sogenannte "Dehydratation" oder ,,Dehydration" bzw. ,,Austrocknung" kann bei Hunden sehr schnell auftreten - bereits innerhalb einer Stunde. Selbst Hunde die immer Wasser zur Verfügung haben, trinken oftmals nicht genug. Wenn der Hund nicht genug trinkt, kann man ihn z.B. mithilfe von Pets Drink zum Trinken animieren. Auch Tiere die unter Erkrankungen wie z.B. Arthritis oder Niereninsuffizienz leiden, sind oftmals nicht mehr in der gesundheitlichen Verfassung ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen und zu trinken - ihnen sollte das Trinken erleichtert werden, indem ein Trinknapf, angereichert mit Pets Drink, bereitgestellt wird, um das Trinken für Hunde wieder interessant zu gestalten.

Hier geht es zum Hundegetränk. SHOP, hier klicken...

Wie erkenne ich eine ,,Dehydration" bei meinem Hund?

Um eine Dehydratation beim Hund zu erkennen, sollte man seinen Vierbeiner und das Verhalten des Tieres ganz genau beobachten. Dehydrierte Hunde sind häufig unruhig, ängstlich, lecken sich vermehrt die Lippen oder laufen auf- und ab. Ein Hund der sehr durstig ist, wird sich nach einiger Zeit vermutlich vor seinen Wassernapf legen oder an diesem Scharren, wenn der Napf eigentlich mit Wasser gefüllt ist.

 

Tipp 1 - Hautelastizität: Greife deinem Hund in die lose Haut am Nacken und hebe die Haut vorsichtig mit zwei Finger ca. 6cm an und lasse los - wenn die Haut sich nicht sofort wieder in die normale Position zurückdehnt, sondern oben stehenbleibt und nur langsam zurückfällt, dann ist dein Hund eindeutig dehydriert.

 

Tipp 2 - Zahnfleisch: Um eine Dehydration festzustellen, kann man sich auch das Zahnfleisch des Hundes ansehen. Ein gut hydrierter Hund hat glänzendes und feuchtes Zahnfleisch. Ist der Hund dehydriert, ist das Zahnfleisch glanzlos und klebrig. Dein Hund sollte nicht ängstlich sein, weil das Zahnfleisch auch davon trocken wird und du somit das "Ergebnis" verfälschen könntest.

 

Tipp 3 - Nase: ,,Nase gut, alles gut". Der altbewährte Nasentest - feuchte Nase = gesunder Hund, kann ein weiteres Indiz für Dehydrierung liefern. Ist die Nase deines Hundes nicht feucht, kann das für eine Dehydrierung sprechen (allerdings auch für andere Erkrankungen).

 

Tipp 4 - Urin: Wenn Hunde nicht ausreichend Wasser im Körper haben, dann werden sie vermutlich gar nicht mehr urinieren gehen, nur noch sehr selten oder der Urin hat eine eigenartige Farbe. Ein regelmäßiges Urinieren spricht für die Gesundheit des Tieres und sollte im Auge behalten werden.

 

Tipp 5 - Trinkflasche für unterwegs: Gerade im Sommer bei längeren Spaziergängen empfiehlt es sich immer ausreichend Flüssigkeit für Ihren Hund bei sich zu haben. Mit dieser praktischen Trinkflasche trinkt Ihr Tier gerne und ausreichend.

Mehr Informationen zur Trinkflasche für Hunde -> hier klicken

Unser Getränk für Hunde wird Ihren Hund zum Trinken bringen. ->Hier klicken für mehr Informationen...